August - 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27
29 30 31  

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die AGBs regeln den Verkauf von Konzertkarten für Veranstaltungen, die die EuropaClassic GmbH im eigenen Namen durchführt. Dazu gehören die Veranstaltung selbst sowie alle damit zusammenhängenden Nebenleistungen. Diese gelten auch für alle zukünftigen Konzertkartenkäufe desselben Bestellers.

Einzelkarten, Versand und Systemgebühren

  • Der Versand erfolgt auf Risiko des Bestellers und kann von der vorherigen, vollständigen Bezahlung abhängig gemacht werden. Die Tickets bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Tonicale Musik & Event GmbH.
  • Die Systemgebühr beträgt € 1,40 pro Ticket. Eine Vorverkaufsgebühr bei Direktbestellung bei Tonicale Musik & Event GmbH wird nicht erhoben.
  • Die Bearbeitungsgebühr beträgt € 4,00.
  • Konzertkarten werden per Post am Tag der Bestellung zugesandt. Bei Bestellungen 2 Werktage vor bzw. am Konzerttag werden die Karten automatisch an der Abendkasse auf Ihren Namen hinterlegt.
  • Platzwünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Falls Sie keine Platzwünsche angeben, buchen wir für Sie die besten noch zur Verfügung stehenden Plätze.
  • Bereits zugesandte Karten werden nicht mehr zurückgenommen.

OPEN AIR - Konzerte

  • Open-Air-Veranstaltungen im Brunnenhof der Residenz München finden grundsätzlich im Freien statt. Innerhalb der Kategorien besteht freie Platzwahl. Einzelne Veranstaltungen können in den Herkulessaal oder die Allerheiligen-Hofkirche der Residenz verlegt werden. Wir bitten Sie, die entsprechenden Hinweise des Veranstalters zu beachten. In diesem Fall gelten die auf den Eintrittskarten aufgedruckten Plätze des entsprechenden Saales. Der Veranstalter behält sich vor, ein open air begonnenes Konzert vor der Pause im Herkulessaal oder in der Allerheiligen-Hofkirche fortzusetzen, wenn dies vorgesehen ist. Bei einer Verlegung in den Saal verzögert sich der Konzertbeginn bis zu einer halben Stunde. Hat das Open-Air-Konzert jedoch bis zur Pause open air stattgefunden und muss danach witterungsbedingt abgebrochen werden, gilt es insgesamt als durchgeführt. Auch kann eine Veranstaltung aus wichtigem Grund, wie bei Erkrankung von Künstlern oder schlechtem Wetter bei open air, an andere Orte oder Tage verlegt werden. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit; eine Erstattung ist auf Fälle beschränkt, in denen dem Kunden der Besuch des neuen Termins unzumutbar ist. Der Besucher wird gebeten, sich (vor Reisenantritt) zu informieren, ob das Konzert wie geplant stattfindet.

Schönwetterkarten

  • Sollte der Veranstalter Schönwetterkarten für ein Open-Air-Konzert ausgeben, gelten diese nur für den Open Air-Bereich. Sollte das Konzert in einen Saal verlegt werden, verlieren die Karten Ihre Gültigkeit. Eine Erstattung zum Nettokartenpreis von Schönwetterkarten erfolgt in diesem Fall über die Vorverkaufsstelle, an der die Karte erworben wurde.

Widerrufsrecht

  • Die Regelungen zum Widerruf und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen sind aufgrund von § 312g Abs. 2 S. 1 Nr. 9 BGB nicht auf Ticketkäufe anwendbar. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Gekaufte Tickets werden grundsätzlich nicht zurückgenommen. Hinsichtlich des Kaufs von Gutscheinen und Waren besteht ein Widerrufs- und Rückgaberecht gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

Urheberrechte

  • Künstler und Veranstalter gestatten keinerlei Audio- und/oder Videoaufnahmen. Deshalb ist das Mitbringen von Tonbandgeräten, Foto-, Film- oder Videokameras in die Veranstaltungen nicht gestattet. Die auf der Website verwendeten Sounds, Texte, Bilder, Grafiken, Dateien usw. unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums. Ihre Weitergabe, Veränderung, gewerbliche Nutzung oder Verwendung in anderen Websites oder Medien ist nicht gestattet.

Konzertänderungen, -verlegungen, -absagen

  • Programm-, Besetzungs- und Terminänderungen sind nicht beabsichtigt, bleiben jedoch vorbehalten.
  • Die EuropaClassic GmbH behält sich vor, eine Veranstaltung aus wichtigem Grund, insbesondere bei Erkrankung von Künstlern, auf einen anderen Tag zu verlegen. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit; eine Erstattung ist auf Fälle beschränkt, in denen dem Kunden der Besuch des neuen Termins unzumutbar ist. Reine Programm- oder Besetzungsänderungen berechtigen nicht zur Kartenrückgabe. Eine Änderung im Bestuhlungsplan berechtigt ebenfalls nicht zur Kartenrückgabe. Bei genereller Absage einer Veranstaltung werden die Eintrittspreise gegen Vorlage der Original-Tickets erstattet.

Datenschutz und -speicherung

  • Personenbezogene Daten werden unter Beachtung des deutschen Datenschutzrechtes nur in Bezug auf das angebahnte und durchgeführte Geschäft verwendet und streng vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur, soweit das zur Vertragsdurchführung erforderlich ist. Die EuropaClassic GmbH darf die Daten für die Zwecke eigener Marktforschung und Werbung (z.B. Zusendung von Konzertinformationen auf postalischem oder elektronischen Wege) verwenden. Der Kunde kann dem jederzeit ohne Angabe von Gründen mit sofortiger Wirkung mit einer E-Mail an info(at)europaclassic.eu widersprechen. § 7 Absatz 3 UWG findet Anwendung.

Hinweis gem. Teledienstgesetz

  • Für Websites Dritter, auf die EuropaClassic GmbH (Herausgeber) durch so genannte Links verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Der Herausgeber ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich. Des Weiteren kann die Website des Herausgebers ohne dessen Wissen von anderen Websites mittels sogenannter Links angelinkt werden. Der Herausgeber übernimmt keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zur Parteigliederung des Herausgebers in Websites Dritter. Für fremde Inhalte ist der Herausgeber nur dann verantwortlich, wenn er von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen oder strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es dem Herausgeber technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern. Der Herausgeber ist nach dem Teledienstgesetz jedoch nicht verpflichtet, die fremden Inhalte ständig zu überprüfen.

Schlussbestimmung

  • Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen lässt die Geltung der übrigen Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unberührt.